Presseveröffentlichung 2007

 
 
Ruth Brand feiert runden Geburtstag
Die langjährige Zweite Vorsitzende des Leutershausener AWO-Ortsvereins wurde 80

 

Wenn in Leutershausen von der AWO die Rede ist, kommt man an Ruth Brand nicht vorbei. Nun feiert sie in der Kolpingstraße 15 in Leutershausen runden Geburtstag. Edelruth „Ruth" Brand wird 80.
Die waschechte Leutershausenerin setzt sich schon seit Jahrzehnten für die Mitbürger ihrer Heimatgemeinde ein. Schon seit ihrer Jugend übt Ruth Brand ehrenamtliche Tätigkeiten aus, wo­bei sie seit 35 Jahren der AWO Leuters­hausen angehört, und dort hat sie sich im­mer aufopferungsvoll eingebracht. Sie war stets präsent, wenn sie gebraucht wurde, musste jedoch in den letzten zwei Jahren aus gesundheitlichen Gründen et­was kürzer treten.
Ihre politische Heimat hat Brand schon früh in der SPD gefunden. Von 1982 bis 1984 saß die Sozialdemokratin im Hirschberger Gemeinderat.
Ihre große Liebe, abgesehen von Ehe­mann Heinrich, gehörte jedoch schon im­mer der Arbeiterwohlfahrt. Als Zweite Vorsitzende zeichnete Ruth Brand für die Organisation verantwortlich und führte in der Küche bei den Seniorennachmitta­gen und Veranstaltungen tatkräftig Re­gie. Außerdem war sie im Kreisvorstand und im Altenwerk der AWO Rhein-Ne­ckar vertreten.
Von 1972 bis zu deren Schließung im Jahre 2000 leitete Ruth Brand in Groß­sachsen die Obst-Sammelstelle des Erzeu­gergroßmarktes Heidelberg. Vom Früh­jahr bis in den Herbst hinein fuhr sie je­den Morgen mit ihrem Rad von Leuters­hausen nach Großsachsen und viele Men­schen winkten ihr freundlich zu. Einen
schweren Schicksalsschlag verdaute die Jubilarin nur langsam, als ihr Mann Hein­rich im Jahre 2000 plötzlich starb. Doch sie ließ den Kopf nicht hängen und war immer zur Stelle, wenn Hilfe nötig war.
Wegen ihres großen ehrenamtlichen Engagements zeichnete sie die Gemeinde mit der Verdienstmedaille in Silber und Gold aus. Die Arbeiterwohlfahrt ernann­te Ruth Brand zum Ehrenmitglied. För­derndes Mitglied ist sie beim evangeli­schen Kirchenchor, dem evangelischen Frauenverein und beim DRK Leutershau­sen.
Neben vielen Freunden, politischen und sozialen Wegbegleitern werden heu­te der Jubilarin an ihrem Ehrentag vier Kinder, vier Enkelkinder und viele Ver­wandte gratulieren.

 
 
zurück