Presseveröffentlichung 2007

 
Seniorennachmittag am 14. November 2007 in der „Alten Villa“
 

Versprochen ist versprochen! Als Manuel Just zum neuen Hirschberger Bürgermeister gewählt worden war, gab er damals der zweiten AWO-Vorsitzenden Thea Kolb die feste Zusage: "Zu einem der Seniorennachmittage komme ich vorbei". Eigentlich wollte Just schon am vergangenen Mittwoch die Damen und Herren in der Alten Villa besuchen, aber ein Stau auf der Autobahn, ein neues Handy, das einige Probleme machte, und natürlich ein randvoller Terminkalender waren schuld, dass sich der Bürgermeister verspätete und erst kurz vor 17.00 Uhr eintraf. "Es ist eigentlich nicht meine Art, ein Treffen nicht einzuhalten", entschuldigte er sich. Aber die meisten der Senioren waren wegen der hereinbrechenden Dunkelheit schon unterwegs nach Hause. "Dann komme ich eben am nächsten Mittwoch", sagte Manuel Just spontan, und jetzt war es so weit. Pünktlich traf der Bürgermeister am vergangenen Mittwoch in der Seniorenbegegnungsstätte ein und wurde von Thea Kolb herzlich begrüßt.
Just berichtete über die Vorkommnisse in der Weinbergstraße, in der ja bekanntlich ein Lastwagen des Abfallbeseitigungsunternehmens AVR in die Fahrbahndecke einbrach. Die beteiligten Arbeiter und Fachleute hätten hier eine wahre Meisterleistung vollbracht, lobte der Bürgermeister die beteiligten Firmen und Unternehmen, aber auch seine Mitarbeiter im Bauamt. Ausführlich berichtete der Rathauschef die Senioren über das Alltagsleben eines Bürgermeisters mit seinem randvollen Termin­kalender. "Ich habe mich hier sehr gut eingelebt und die Arbeit als Bürgermeister in Hirschberg macht mir sehr viel Spaß", bilanzierte er die Zeit seit seiner Wahl zum Bürgermeister. Er sei natürlich nicht nur zum Plaudern und Kaffee trinken mit den Senioren gekommen, sondern er werde zu gegebener Zeit die Senioren persönlich zu Kaffee und Kuchen einladen, "das geht dann auf mich".
Thea Kolb teilte die Liederbücher aus und bald schmetterten die "älteren Semester" bekannte Volkslieder, bevor sich der Bürgermeister wieder verabschiedete. Hahn im Korb war an diesem Nachmittag wieder einmal Hermann Schneider mit seinen 94 Lenzen, der sich im Kreise der Damen sichtlich wohlfühlte. AWO-Vorsitzender Joachim Kemper lud die Senioren zur Weihnachtsfeier am Samstag, 1. Dezember, um 15.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus recht herzlich ein. Bei Kaffee und Kuchen und netten Gesprächen ließen es sich die Senioren bis zum Einbruch der Dunkelheit gut gehen.

 
 
zurück